Direkt zum Inhalt

Orthopädische Schmerztherapie

orthopädische Schmerztherapie

Probleme unserer Patienten

Patienten suchen orthopädische Praxen in der Regel wegen akut aufgetretener oder längerfristig bestehender Schmerzzustände auf.

Nach Analyse der Schmerzursache haben wir für Sie die Möglichkeit aus unseren umfassenden Behandlungsmöglichkeiten ein individuell abgestimmtes Behandlungskonzept zu erstellen.

Was versteht man unter einer Schmerztherapie?

Der akute Schmerz ist ein Warnsignal für körperliche Störungen, das ans Gehirn gemeldet wird.

Der chronische Schmerz hat sich dagegen von dieser ursprünglichen Funktion abgelöst und existiert selbstständig. Der chronische Schmerz ist ein zeitlich länger andauernder Schmerz, wobei der genaue Zeitrahmen unterschiedlich definiert wird, typischerweise 3 bis 12 Monate.

Chronische Schmerzen haben, im Gegensatz zum akuten, fast nie nur eine einzige auslösende oder unterhaltende Ursache.

Unter dem Begriff Schmerztherapie werden alle therapeutischen Maßnahmen zusammengefasst, die zu einer Verringerung von Schmerzen führen. Insbesondere die Behandlung von chronischen Schmerzen erfordert ein Zusammenarbeiten verschiedener Fachdisziplinen (Hausarzt, Orthopäde, Schmerztherapeut, Anästhesist, Neurochirurg, Krankengymnast, etc.).

In unserer Praxis arbeiten wir mit verschiedenen Kollegen oben genannter Fachdisziplinen eng zusammen. Neben der ambulanten Behandlung von akuten und chronischen Schmerzen in unserer Praxis haben wir auch die Möglichkeit, eine stationäre Schmerztherapie im Krankenhaus Saarburg durchzuführen.

Wir bieten in unserer Praxis ein großes Spektrum verschiedenster Therapieformen an:

  • aufklärendes Gespräch
  • Arthrosebehandlung
  • Chirotherapie
  • Infusionstherapie
  • Injektionstherapie
  • medikamentöse Schmerztherapie
  • physikalische Therapie
  • CO2-Quellgas-Therapie
  • Hydro-Jet Medical
  • Lasertherapie
  • physikalische Therapie
  • Traktionsbehandlung
  • Sklerosierungs –und Proliferationstherapie
  • Stoßwellentherapie
  • TENS-Geräte
  • orthopädietechnische Hilfsmittelversorgung
  • Kinesio-Taping
  • Akupunktur
  • ärztliche Osteopathie

Fallen Kosten für mich an?

Viele aber nicht alle eingesetzten Arten der orthopädischen Schmerztherapie sind Leistungen der gesetzlichen Krankenkasse. Private Versicherungen und Beihilfen sollten die Therapieformen übernehmen. Privat versicherte oder beihilfeberechtigte Patienten sollten sich die Behandlungskosten im Zweifel durch ihre Versicherungen zusichern lassen

Weiterführende Informationen:

Informationen:

Freie Stellen

Sind Sie auf der Suche nach einer neuen Herausforderung?

Wir sind auf der Suche nach motivierten Menschen zur Verstärkung unseres Praxis Teams!