Direkt zum Inhalt

Sprechstunde

Wir bieten montags bis freitags Sprechstunden an.

Die Sprechstunden werden nach telefonischer Terminabsprache  („Bestellpraxis“) organisiert.

Wir unterscheiden verschiedene Termine:

  • länger geplante, abgesprochene Termine
  • Kurz- bzw. Notfalltermine
  • Sondertermine

Terminabsprache:

Um Ihnen als Patient besser gerecht zu werden, organisieren wir unsere Sprechstunde als Bestellpraxis.

Durch die im Vorfeld getroffenen Terminabsprachen haben wir für Ihre gründliche Untersuchung und ausführliche Beratung die angemessene Zeit.

Bitte nutzen Sie Möglichkeit der telefonischen Terminabsprache. Sie erreichen uns zu den unten genannten Telefonzeiten unter 0651-43103.

Bitte beschreiben Sie den medizinischen Fachangestellten (MFA) der Telefonzentrale Ihr Anliegen bzw. Ihre Beschwerden und beantworten Sie ihre Fragen gewissenhaft. Mit diesen Informationen werden wir Ihren einen passenden Termin anbieten.

Terminsprechstunde:

Es zeigt sich, dass unsere Patienten häufig lange bestehende Beschwerden haben, die zu komplexen Beeinträchtigungen führen. Deren Klärung kann in der Regel nicht in wenigen Minuten zufriedenstellend erfolgen. Hierzu vergeben wir Termine in der regulären Sprechstunde, die unter Umständen einige Wochen entfernt liegen. Im Rahmen dieser regulären Sprechstundentermine versuchen wir, Ihre zum Teil komplexen Zusammenhänge zu erfassen, einzuordnen und Sie über das weitere Vorgehen zu beraten.

Diese Untersuchungen und sich hieraus ergebende Behandlungen sind nicht exakt planbar. Wartezeiten können nicht sicher vermieden werden. Wir organisieren die Sprechstunde mit viel Aufwand, um Ihre Wartezeit möglichst kurz zu halten.

Notfallsprechstunden:

Akute Schmerz- und Unfallpatienten behandeln wir im Rahmen unserer Notfallsprechstunden. Nach vorausgegangener telefonischer Anmeldung vergeben wir täglich Notfalltermine. Allerdings stehen hierfür nur eine limitierte Anzahl Terminen zur Verfügung. Sie verstehen, dass wir uns in den zeitlich begrenzten Notfallsprechstunden nur auf Ihr dringlichste Gesundheitsproblem konzentrieren können. Weitergehende Untersuchungen müssen auf spätere reguäre Termine verlegt und gesondert terminiert.

Sondersprechstunden:

Als spezialisierte orthopädische Praxis vergeben wir für besondere Fragestellungen und für spezielle Untersuchungen Sondertermine. Diese können durchaus außerhalb der angegebenen Zeiten (=telefonische Erreichbarkeit) liegen. Diese Termine werden ausschließlich nach Absprache vereinbart.

  • Kindersprechstunde
  • Skoliosesprechstunde
  • Ultraschall der Säuglingshüfte
  • OP-Indikationssprechstunde
  • sportmedizinische Untersuchung
  • kinesiologische Untersuchung und Behandlung
  • Knochendichtemessung
  • physikalische Therapien
  • Privat- /Selbstzahlersprechstunden
  • Kontrolluntersuchung

Kinderorthopädische Sprechstunden terminieren wir dienstags und donnerstags ab 14:00.

Skoliosen sind starke seitliche Verkrümmungen der Wirbelsäule. In Zusammenarbeit mit Orthopädietechnikern führen wir Skoliosesprechstunden zur intensiven Beratung sowie zu Therapie- und Verlaufskontrollen der Wirbelsäulenverkrümmungen durch.

Vorsorgeuntersuchung, die in der Regel im Rahmen der U3 (6. – 8. Lebenswoche) durchgeführt wird. Wir führen die Untersuchung Montag- und Freitagvormittag nach vorheriger Terminabsprache durch.

Zur Überprüfung der OP-Indikation, zur Aufklärung, Klärung letzter Unklarheiten, OP-Terminvergabe, etc. nach gesonderter Absprache.

Sportmedizinische Untersuchungen sind aufwendige Untersuchungen mit zum Teil komplexen Fragestellungen. Sie dienen neben der Erkennung und Verhütung von Verletzungsrisiken häufig der Beurteilung der Leistungsfähigkeit sowie der Leistungsentwicklung und -steigerung.

Osteoporose gehört zu den 10 häufigsten Erkrankungen. Das Hauptproblem der Osteoporose sind Knochenbrüche, die selbst bei geringer, alltäglicher Belastung auftreten. Hierdurch wird die Lebensqualität (Mobilität, Schmerzen, Selbstbestimmung, Pflegebedürftigkeit, …) der Betroffenen erheblich eingeschränkt. Durch frühzeitige Erkennung und Einstufung des Knochenbruchrisikos kann trainingstherapeutisch und medikamentös erfolgreich eingegriffen werden.

Diese alternativmedizinischen oder komplementärmedizinischen Methoden bieten eine gute Ergänzung zur Klärung und Behandlung komplexer medizinischer Zusammenhänge, die schulmedizinisch nicht befriedigend lösbar sind.

Die Untersuchungen und Behandlungen sind zeitaufwendig.

Die gesetzlichen Krankenkassen regelt die Patientenversorgung durch enge Vorgaben für Patienten und Praxen. Budgetierung (Punkte, Zeit, Leistung,…), Regelfall, usw. sind Begriffe, die Ihnen wahrscheinlich schon einmal begegnet sind.

Privat- o. Selbstzahlersprechstunden haben keine Vorgaben (z.B. Budgetierungen), d.h. keine Begrenzung der Patientenanzahl, der Behandlungszeiten, des Verordnungsweisens oder Vorgaben für diagnostische oder therapeutische Behandlungsverfahren. Flexible Anwendung der notwendigen Untersuchungs- und Behandlungsmethoden sind möglich. Info

Achtung: Häufig haben gesetzlich versicherte Patienten Zusatzversicherung für ambulante Leistungen. Sie decken in der Regel die entstehenden Kosten der Privatsprechstunde ab. Info (siehe Preisliste). Bei Interesse sollten Sie Ihre Vertragsbedingungen im Vorfeld mit Ihrem Versicherungsträger klären.

Nach fachärztlichen Untersuchungen (z.B. CT; MRT; Szintigraphie; …), nach OP, nach Reha oder zu Nachuntersuchung etc. werden kurzfristige Termine vergeben. Bitte melden Sie sich zur Terminabsprache in der Praxis, sobald Sie den Untersuchungstermin wissen.

gesonderte Termine

werden zu speziallen Untersuchungen und Behandlungen  vereinbart.

  • sozialmedizinischer Untersuchungen und Beratungen von Begutachtungen
  • physikalische Therapie
  • Stoßwellenbehandlung
  • Knochendichtemessung (DXA)
  • Akupunktur

 

Ihre Vorbereitung zur geplanten Untersuchung:

Bitte bringen Sie folgende Dinge zur Untersuchung mit:

  • Krankenversicherungskarte und ggfs. Überweisungsschein
  • relevante Vorbefunde (z.B. aktuelle Röntgenaufnahmen, CT- und MRT-Aufnahmen, Arzt- und Entlassungsberichte, falls vorhanden Allergieausweis, Prothesen- und Medikamentenausweis)
  • Auflistung von Krankheiten und erfolgten Operationen
  • ggfs. ausgefüllter Anamnesebogen Info

 

Wie erreichen Sie uns?

Telefonnummer: 0651-43103

Fax-Nummer: 0651-9945976

Email-Anfragen: werden zur Zeit noch nicht regelmäßig beantwortet

 

Notdienste außerhalb unserer Sprechstunde:

Bei Notfällen wenden Sie sich bitte außerhalb unserer Sprechzeiten an folgende Adressen:

  •  Zentrum für Notaufnahme, Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier, Nordallee 1, 54292 Trier, Telefon: 0651-208-2260, Email: zfn@bk-trier.de
  • Webseite: www.bk-trier.de
  • Die zentrale interdisziplinäre Aufnahme, Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen, Feldstr. 16, 54290 Trier, Telefon: 0651-947-2451 (Leitstelle),Webseite: www.mutterhaus.de
  • Ärztliche Bereitschaftsdienstzentrale Trier, Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen, Feldstr. 16, 54290 Trier, Telefon: 0651-45555, Webseite: www.bdz-trier.de
  • Ev. Elisabeth Krankenhaus Trier, Theobaldstr. 12, 54292 Trier, Telefon: 0651-2092-0, Email: info@ek-trier.de, Webseite: www.ek-trier.de
  • Marienkrankenhaus Trier-Ehrang, August-Antz-Str. 22, 54293 Trier, Telefon: 0651-683-0, Webseite: www.marienkrankenhaus-ehrang.de

Freie Stellen

Sind Sie auf der Suche nach einer neuen Herausforderung?

Wir sind auf der Suche nach motivierten Menschen zur Verstärkung unseres Praxis Teams!